Anglerverein Seerose Kaarßen e.V.

Gewässer

Wir betreuen rund um Kaarßen einige schöne Gewässer.
Diese sind in den Gewässerfond des LAV-NS eingebunden, daher gilt
hier die Gewässerordnung des LAV-NS

Anliegen ist die Erhaltung,
der Aufbau und die Pflege eines dem Gewässer angepassten Fischbestandes.

Die Krainke

Die Krainke ist ein 35 Kilometer langer Ast der Rögnitz und Nebenfluss der Sude im Norden Deutschlands. Sie zweigt auf dem Gemeindegebiet von Vielank im Westen der zum Ortsteil Woosmer gehörenden Siedlung Schlonsberge nach links aus der Rögnitz ab und fließt zunächst in südwestlicher Richtung, wobei die Landesgrenze zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen überschritten wird. In der Gemeinde Amt Neuhaus macht die Krainke ab Tripkau einen langgestreckten Bogen in nordwestliche Richtung, verläuft dort parallel zur Elbe und der Bundesstraße 195 durch das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue. Auf ihrem Weg fließen dem Gewässer zahlreiche Entwässerungsgräben zu und es werden der Stixer See und der Zeetzer See durchflossen. Zudem existieren weitere seenhafte Aufweitungen. Wenige Meter nach dem erneuten Überschreiten der Landesgrenze mündet die Krainke südöstlich von Besitz in die Sude. Wir betreuen die Strecke von Gemarkung Kaarßen Flur 22 Flurstück 34 bis Gemarkung Stixe Flur 15 Flurstück 56

Die Rögnitz

Die Rögnitz ist ein 52 Kilometer langer linker Nebenfluss der Sude im Westen Mecklenburg-Vorpommerns und im Osten Niedersachsens. Eine Rögnitzquelle ist heutzutage schwer auszumachen. In Neu Lüblow trifft die Beck auf den Neuen Kanal, wird unter diesem verrohrt hindurch geführt und fließt ab dort als Rögnitz. Zunächst in südlicher Richtung und weiter in südwestlicher Richtung wird die Griese Gegend durchquert. In der Region um Woosmer schlägt das Gewässer einen Bogen in Richtung Nordwesten, bildet von dort bis Gudow die Landesgrenze zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen und verläuft in sieben bis zehn Kilometern Abstand etwa parallel zur Elbe durch das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-MecklenburgVorpommern (und das ehemalige Naturschutzgebiet Rögnitzwiesen bei Neu Lübtheen). Bei Gudow wird die Landesgrenze zu Niedersachsen überschritten. Im zur Gemeinde Amt Neuhaus gehörenden Sückau mündet die Rögnitz in die Sude, welche ihrerseits bei Boizenburg in die Elbe entwässert. Wir betreuen die Strecke von Gemarkung Laave Flur 13 Flurstück 30 bis Flur 10 Flurstück 5. Das Beangeln des Abschnittes ist nur von der niedersächsischen Seite erlaubt.

Die Elbe

Mit einer Länge von 1094,26 km ist die Elbe der zwölftlängste Fluss in Europa. Viel mehr braucht man auch nicht zu sagen, eines der artenreichsten Fliessgewässer schlechthin. Wir betreuen die Strecke von Elb-km 516 (Wilkensdorf) bis Elb-km 529,(Ende Privelak). Das beangeln des Abschnittes ist nur von der nordöstlichen Seite bis zur Flussmitte erlaubt.

Unser Vereinsgewässer (Baggersee bei Stixe)

Unser Vereinsgewässer darf nur von Vereinsmitgliedern mit einer
entsprechenden Jahresangelberechtigung beangelt werden.
Für dieses Gewässer gilt die Gewässerordnung des LAV-NS.
Der Baggersee darf nur von nordwestlicher Seite aus beangelt werden.